Art.Nr.: 52/53
Metamorphosen, Gestaltfindung im Lebendigen

10,00 EUR
exkl.
Lieferzeit: 3-4 Tage


Inhalt


Wie muss ein Denken beschaffen sein, das auf unsere Lebensumwelt einzugehen in der Lage ist und gestaltend intervenieren kann? Es sollte »denken« wie die Natur. Die Metamorphose als Denkstrategie zeigt völlig neue Ansätze, die für die Gestaltung unserer Umwelt fruchtbar werden könnten. Mit grundlegenden theoretischen Texten und zahlreichen aktuellen Beiträgen.

10/2005
64 Seiten, 136 Abbildungen in Farbe und Schwarzweiß, Format A4.


4
Pieter van der Ree
Metamorphosen des Raumes.
Die Wechselwirkung zwischen Mensch und Architektur,

Form und Gedanken

10
Karl-Dieter Bodack
Metamorphose wagen.
Zukunftsweisende Methode für die Gestaltungsarbeit

in Architektur und Design

14
Andreas Suchantke
Die Idee der Metamorphose. Bildeprinzip des Lebendigen

20
John Wilkes
Metamorphosen im Fluß.
Gesichtspunkte bezüglich der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen

25
Johannes Schuster
Metamorphosen des Lebens.
Wie sich kindliche Entwicklung und Schulbau entsprechen können

30
Joachim Zimmer
Dem Wesen Gestalt geben.
Scharouns Entwicklungsgedanke und sein Entwurf für eine

Volksschule in Darmstadt

36
Imme Denker
Mit dem Drachen fliegen.
Umbau und Sanierung der Erika Mann-Grundschule in Berlin

40
Paul-Gerhard Reeh
Von der Linie zur Fläche.
Das Metamorphose-Prinzip im modernen Ingenieurbau

42
Ernst Schuberth
Geometrie des Lebendigen.
Dynamische Zusammenhänge denkend begreifen

46
Eckard Wolf
Eine Architektur der Anständigkeit.
Samuel Mockbee und das Rural Studio

51
Matthias Reichert
Metamorphose studieren.
Die Freie Goetheanistische Studienstätte in Wien

52
Michael Martin.
Im Strom des Werdens. Das 'Indische Idol' als Schlüssel für ein

lebendiges Menschen- und Architekturverständnis

56
Matthias Mochner
Befruchtende Begegnung.
Die arabisch-byzantinisch-normannische Architektur in Palermo

58
Jörg Schröder
Vom Raumbild zur Raumbildung.
Gestaltbildende Prozesse als Metamorphosen architektonischen Entwerfens

Zurück